KOLEKNAT, 2010
  • KOLEKNAT, 2010

    Preis auf Anfrage

    Lieferzeit: 6-8 Wochen

Die Entwicklung der Kunst wird seit jeher durch neue Techniken und Materialien stark beeinflusst. So hatte z.B. die Fotografie einen starken Einfluss auf die Malerei, genauso wie der Siebdruck, der Künstlern, wie z.B. Andy Warhol, eine neue Bildsprache ermöglichte, oder das Aufkommen von Glasfasern und Polyester, die es Künstlern, wie z.B. Bruce Naumann, erst ermöglichten, große Strukturen zu erschaffen, die gleichzeitig relativ leicht waren.

Ein ganz neuer Einfluss auf die Kunst wird den digitalen Techniken zugeschrieben, weil diese Künstlern erlauben, bisher undenkbare Formen zu erdenken, zu entwerfen und am Ende zu erschaffen. Nick Ervinck lässt sich bei seinen künstlerischen Gedanken von Bildhauern wie Henry Moore oder Franz Arp genauso inspirieren, wie von der menschlichen Anatomie, von biologischen Prozessen oder futuristischen Visionen und entwickelt dadurch seine ganz eigene Ausdruckssprache, indem er mit Räumen, Formen und Linienführungen spielt und so sehr charakteristische Skulpturen kreiert.

KOLEKNAT ist, genauso wie sein gelber Bruder BORTOBY, ein tierähnliches Monster, ein Hybrid, dem verschiedene Identitäten innewohnen, wobei es unmöglich ist, sie eindeutig zu definieren. Die Skulptur entspringt dem Wunsch aus Nick Ervincks Kindertagen, nicht existierende Tiere seiner Phantasie zu erschaffen. Um diesen Traum Wirklichkeit werden zu lassen, nutzt er dazu die neuen Möglichkeiten des 3D-Drucks.

Designer: Nick Ervinck

  • 3D-gedruckte Skulptur (SLS), handlackiert
  • Maße: B 44, H 44, T 34
  • Material: Kunststoff
  • Edition: 5 + AP
  • Laufende Nummer: 2

Nick Ervinck

Angeregt und inspiriert durch die Spannung aus digitalen und physischen Schaffensprozessen erforscht Nich Ervinck die Grenzen verschiedenster Ausdrucksformen. Studio Nick Ervinck setzt Werkzeuge und Techniken neuer Medien ein, um das ästethische Potential von Skulpturen, 3D-Druck, Animationen, Installationen, Architektur und Design zu erforschen. Durch die unterschiedlichen Vorgehensweisen wird ein faszinierender Umgang mit Raum warnehmbar. Nick Ervinck konzentriert sich nicht allein auf die Skulptur, er hinterfragt ebenso deren räumliche Positionierung, deren unmittelbar Erscheinung und die Ausgestaltung des Raums. Kurz, Ervincks Arbeit pendelt zwischen Statik und Dynamik und erkundet dabei neue virtuelle bzw. utopische Regionen.

Die Arbeiten von Nick Ervinck waren Teil zahlreicher nationaler und internationaler Gruppen-Ausstellungen und wurden gezeigt bei: Ars Electronica Linz, Beelden aan Zee Den Haag, Bozar Brussels, Laboral Gijon, MOCA Shanghai, MARTa Herford, Kunstverein Ahlen, Zebrastraat Ghent, HISK Ghent, Vrijstaat O./Freestate Ostend, Superstories Hasselt, BrakkeGrond Amsterdam, MAMA Rotterdam, Hermitage Amsterdam, Ron Mandos Amsterdam, Creative World Biennale Rio De Janeiro und Oklahoma sowie Highlight San Francisco.

 
Weitere Produkte von Nick Ervinck
  • Ähnliche Produkte
    unserer DesignerInnen

Loading ...