Allgemeine Geschäftsbedingungen

Teil 1

Allgemeine Regelungen

 

 

§ 1 Geltungsbereich

(1) Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (im Folgenden: AGB) gelten für alle zwischen uns, der

targetmedia GmbH
vertreten durch die Geschäftsführer Michael Medweth und Oliver Cynamon
Peter-Krauseneck-Straße 16
79618 Rheinfelden (Baden)
Deutschland

(nachfolgend Voxelworld genannt) und Kunden (nachfolgend Kunde genannt) geschlossenen Verträge, Aufträge, Lieferungen, Leistungen und Angebote. Die AGB gelten unabhängig davon, ob der Kunde Verbraucher, Unternehmer oder Kaufmann ist.

(2) Alle zwischen Kunden und Voxelworld im Zusammenhang mit dem Vertrag getroffenen Vereinbarungen ergeben sich insbesondere aus diesen Geschäftsbedingungen, der schriftlichen Auftragsbestätigung und der Annahmeerklärung.

(3) Maßgebend ist die jeweils bei Abschluss des Vertrags gültige Fassung der AGB.

(4) Abweichende Bedingungen des Kunden werden nicht akzeptiert. Dies gilt auch, wenn Voxelworld der Einbeziehung nicht ausdrücklich widerspricht.

 

§ 2 3D-Druck

(1) Sofern Gegenstand des Vertrages der Druck eines 3D-Modells jedweder Art ist, wird dieser auf Grundlage einer für den 3D-Druck geeigneten Datei erstellt. 

(2) Die 3D-Druckerzeugnisse sind stoßempfindlich und zerbrechlich. Zwischen Vorlage und fertig gestelltem 3D-Druckerzeugnis kann es zu Farbabweichungen kommen. Dies stellt keinen Mangel oder Produktfehler dar, sondern ist Konsequenz der Materialbeschaffenheit und Fertigungsmethode.  

 

§ 3 Preise, Versandkosten

(1) Sämtliche Preisangaben sind Bruttopreise inklusive der gesetzlichen Umsatzsteuer und verstehen sich zuzüglich anfallender Versandkosten.

(2) Die Versandkosten sind auf der Website und am Standort in den Geschäftsräumen von Voxelworld angegeben. 

(3) Sofern der Vertrag gemäß § 5 Abs. 1 durch Teillieferungen erfüllt wird, fallen Versandkosten lediglich für erste Teillieferungen an. Erfolgen die Teillieferungen auf Wunsch des Kunden, fallen Versandkosten für jede Teillieferung an.

 

§ 4 Zahlungsbedingungen und Aufrechnung und Zurückbehaltungsrecht

(1) Der Kaufpreis und die Versandkosten sind sofort fällig und zu bezahlen, sofern nichts Abweichendes ausdrücklich vereinbart wurde.

(2) Es steht dem Kunden frei, den Kaufpreis und die Versandkosten nach seiner Wahl durch Zahlung mittels Kreditkarte, PayPal, Überweisung oder über Vorauskasse zu zahlen. Eine Zahlung auf Rechnung ist nur nach gesonderter und ausdrücklicher Vereinbarung möglich. 

(3) Der Kunde ist nicht berechtigt, gegenüber Forderungen von Voxelworld aufzurechnen, es sei denn, seine Gegenansprüche sind rechtskräftig festgestellt oder unbestritten. Der Kunde ist zur Aufrechnung gegenüber Forderungen des Verkäufers auch berechtigt, wenn der Kunde Mängelrügen oder Gegenansprüche aus demselben Kaufvertrag geltend macht.

(4) Die Ausübung des Zurückbehaltungsrechts ist dem Kunden nur dann gestattet, wenn dessen Gegenanspruch aus demselben Kaufvertrag herrührt.

 

§ 5 Lieferbedingungen und Vorbehalt der Vorkasse-Zahlung

(1) Voxelworld ist zu Teillieferungen berechtigt, soweit dies für den Kunden zumutbar ist.

(2) Die Dauer der Lieferung ist abhängig vom jeweiligen Produkt. Die Lieferfrist beginnt – vorbehaltlich der Regelung in Abs. 3 – mit Vertragsschluss.

(3)  Bei Zahlung auf Rechnung beginnt die Lieferfrist mit Vertragsschluss zu laufen. Bei anderen Zahlungsarten beginnt die Frist mit Erteilung des Zahlungsauftrags an das überweisende Kreditinstitut bzw. mit Zahlungsanweisung an PayPal. Die Frist endet mit dem Ablauf des letzten Tages der Frist. Fällt der letzte Tag der Frist auf einen Samstag, Sonntag oder einen am Lieferort staatlich anerkannten allgemeinen Feiertag, so tritt an die Stelle eines solchen Tages der nächste Werktag.

(4) Die Lieferung der Ware erfolgt mittels UPS.

 

§ 6 Eigentumsvorbehalt

Die Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung des Kaufpreises Eigentum von Voxelworld.

 

§ 7 Gewährleistung

(1) Die Haftung von Voxelworld für Sach- oder Rechtsmängel richtet sich nach den gesetzlichen Vorschriften.

(2) Abweichend von Absatz 1 verjähren die gesetzlichen Mängelansprüche nach einem Jahr ab Gefahrübergang, sofern der Kunde den Vertrag als Unternehmer im Sinne des § 14 BGB schließt. 

 

§ 8 Haftung

(1) Voxelworld haftet in allen Fällen vertraglicher und außervertraglicher Haftung bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit nach Maßgabe der gesetzlichen Bestimmungen auf Schadensersatz oder Ersatz vergeblicher Aufwendungen.

(2) Soweit in Abs. 3 nicht abweichend geregelt – haftet Voxelworld in sonstigen nur bei Verletzung einer Vertragspflicht, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der  Kunde regelmäßig vertrauen durfte (so genannte Kardinalpflicht) und zwar beschränkt auf den Ersatz des vorhersehbaren und typischen Schadens. In allen übrigen Fällen ist die Haftung des Verkäufers vorbehaltlich der Regelung in Abs. 3 ausgeschlossen.

(3) Die Haftung für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit und nach dem Produkthaftungsgesetz bleibt von den vorstehenden Haftungsbeschränkungen und -ausschlüssen unberührt.

 

§ 9 Anwendbares Recht und Gerichtsstand

(1) Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts. Gibt der Kunde die Bestellung als Verbraucher ab und hat dieser zum Zeitpunkt seiner Bestellung seinen gewöhnlichen Aufenthalt in einem anderen Land, bleibt die Anwendung zwingender Rechtsvorschriften dieses Landes von der in Satz 1 getroffenen Rechtswahl unberührt.

(2) Sofern der Kunde Kaufmann ist und seinen Sitz zum Zeitpunkt der Bestellung in Deutschland hat, ist ausschließlicher Gerichtsstand der Sitz des Verkäufers. Im Übrigen gelten für die örtliche und die internationale Zuständigkeit die anwendbaren gesetzlichen Bestimmungen.

 

§ 10 Vertragssprache

Die Vertragssprache ist deutsch.

 

 

Teil 2

Besondere Bestimmungen für Bestellungen über den Online-Shop

 

 

§ 11 Geltungsbereich

Erfolgt eine Bestellung durch den Kunden über den Online-Shop von VoxelWorld finden neben den Bestimmungen der §§ 1 - 10 in Teil 1 (Allgemeine Regelungen) ausschließlich die Bestimmungen der §§ 11 - 14 Anwendung. 

 

§ 12 Vertragsschluss bei Bestellung über den Online-Shop

(1) Die Präsentation und Bewerbung von Artikeln im Online-Shop stellt kein bindendes Angebot zum Abschluss eines Kaufvertrags dar.

(2) Mit dem Absenden einer Bestellung über den Online-Shop durch Anklicken des Buttons „JETZT KAUFEN“ gibt der Kunde eine rechtsverbindliche Bestellung ab. An diese Bestellung ist der Kunde für die Dauer von zwei (2) Wochen nach Abgabe der Bestellung gebunden. Ein gegebenenfalls nach § 3 bestehendes Recht, die Bestellung zu widerrufen, bleibt hiervon unberührt.

(3) Bis zum Anklicken des Buttons „JETZT KAUFEN“ kann der Kunde seine Bestellung jederzeit durch Schließen des Browsers oder des Browsertabs oder durch einen Klick auf den „Zurück-Button“ des verwendeten Browsers abbrechen. Eine Korrektur der vorgenommenen Eingaben des Kunden ist durch einen Klick auf den „Zurück-Button“ des verwendeten Browsers und der erneuten Eingabe möglich. 

(4) Voxelworld wird den Zugang der über den Online-Shop abgegebenen Bestellung unverzüglich per E-Mail bestätigen. Die Bestätigungs-E-Mail stellt keine verbindliche Annahme der Bestellung dar, es sei denn, die Annahme wird dort mit dem Betreff Auftragsbestätigung ausdrücklich erklärt.

(5) Ein Vertrag kommt erst zustande,

- durch eine Annahmeerklärung des Verkäufers
- oder durch die Lieferung der bestellten Artikel.

(6) Ist die Lieferung der bestellten Ware nicht möglich (z.B. aufgrund mangelnder Verfügbarkeit), sieht der Verkäufer von einer Annahmeerklärung ab. In diesem Fall kommt ein Vertrag nicht zustande. Der Verkäufer wird den Kunden hierüber unverzüglich informieren und bereits erhaltene Gegenleistungen unverzüglich zurückerstatten.

 

§ 13 Vertragstext

(1) Der vollständige Vertragstext wird durch den Verkäufer nicht gespeichert. Nach Eingang der Bestellung beim Verkäufer werden die Bestelldaten, die gesetzlich vorgeschriebenen Informationen bei Fernabsatzverträgen und die Allgemeinen Geschäftsbedingungen nochmals per E-Mail an den Kunden übersandt. 

(2) Sofern Angebotsanfragen außerhalb des Online-Systems erfolgen, erhält der Kunde alle Vertragsdaten im Rahmen eines verbindlichen Angebotes per E-Mail übersandt, welche dieser ausdrucken oder elektronisch sichern kann.

 

§ 14 Widerrufsrecht

(1) Handelt der Kunde als Verbraucher, steht diesem nach Maßgabe der gesetzlichen Bestimmungen ein Widerrufsrecht zu.

(2) Macht der Kunde von seinem Widerrufsrecht nach Ziffer 1 Gebrauch, so hat er die Kosten der Rücksendung zu tragen.

(3) Im Übrigen gelten für das Widerrufsrecht die Regelungen, die im Einzelnen in der nachfolgenden Widerrufsbelehrung wiedergegeben sind. Das Widerrufsrecht besteht nicht bei Fernabsatzverträgen für Verträge zur Lieferung von Waren, die nicht vorgefertigt sind und für deren Herstellung eine individuelle Auswahl oder Bestimmung durch den Verbraucher maßgeblich ist oder die eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse des Verbrauchers zugeschnitten sind.

 

Widerrufsbelehrung

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.

Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die Waren in Besitz genommen haben bzw. hat.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns

targetmedia GmbH
Peter-Krauseneck-Straße 16
79618 Rheinfelden (Baden)
Deutschland

Telefon: +49 7623 964 418
Telefax: +49 7623 964 64 418
E-Mail: info@voxelworld.info

mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist. 

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

 

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.

Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrages unterrichten, an uns zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden.

Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren.

Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.

- Ende der Widerrufsbelehrung-

 

Muster-Widerrufsformular

(Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden  es an uns zurück.)

 

An [hier ist der Name, die Anschrift und gegebenenfalls die Telefaxnummer und E-Mail-Adresse des Unternehmers durch den Unternehmer einzufügen]:

_______________________________________________________

Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über den Kauf der folgenden Waren (*)/die Erbringung der folgenden Dienstleistung (*)

_______________________________________________________

 

Bestellt am (*) ____________ / erhalten am (*) __________________

 

________________________________________________________
Name des/der Verbraucher(s)

________________________________________________________
Anschrift des/der Verbraucher(s)

________________________________________________________
Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier)

_________________________ 
Datum

(*) Unzutreffendes streichen

 

(4) Das Widerrufsrecht besteht nicht bei Fernabsatzverträgen für Verträge zur Lieferung von Waren, die nicht vorgefertigt sind und für deren Herstellung eine individuelle Auswahl oder Bestimmung durch den Verbraucher maßgeblich ist oder die eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse des Verbrauchers zugeschnitten sind.

 

Teil 3

Besondere Bestimmungen für individuelle 3D-Druckerzeugnisse und Scanleistungen außerhalb des Online-Shop (VOXELWORLD Shop)

 

 

§ 15 Geltungsbereich

Ist Gegenstand des Vertrages die Herstellung eines 3D-Druckerzeugnisses nach Vorlage einer individuellen Vorgabe (z. B. Körperscan,  Scan eines Haustiers) durch Voxelworld, finden neben den Bestimmungen der §§ 1 - 10 in Teil 1 (Allgemeine Regelungen) ausschließlich die Bestimmungen der §§ 15 - 17 Anwendung. 

 

§ 16 Vertragsschluss für individuelle 3D-Druckerzeugnisse und Scanleistungen

Voxelworld bietet seinen Kunden 3D-Druck- und Scanleistungen an. Maßgeblicher Inhalt des Auftrags richtet sich nach der konkreten, schriftlich fixierten Auftragsbesprechung. Ein Vertrag kommt erst zustande, wenn der Kunde den Auftrag erteilt. 

 

§ 17 Übergabe / Lieferung


(1) Die Ware kann am Standort der Voxelworld abgeholt werden oder sofern gesondert vereinbart an eine vom Kunden angegebene Adresse geliefert werden.

(2) Die Lieferfrist beträgt bis zu sechs Wochen, soweit nichts Anderes vereinbart wurde. Sie beginnt mit Vertragsschluss.

(3) Voxelworld ist zu Teillieferungen berechtigt, sofern dies dem Kunden zumutbar ist.

 

 

 

Loading ...